Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Rundtour zwischen Goslar und Oker

Aufbruchszeit7.March 2021, 12:10
Ankunftszeit7.March 2021, 18:00
KategorieMittelgebirge Mittelgebirgstour
Schwierigkeitmittel mittel
Länge in km16
Höhendifferenz450
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Mit Rollos Familie wollte ich schon sehr lange eine Unternehmung im Harz machen, heute hat es endlich geklappt. Nach einem ausgiebigen Frühstück bei Rollo ging es nach Goslar zum Parkplatz unter dem Maltermeisterturm. Nach Überquerung der Rammelsbergwiesen wanderten wir am Goslarer Zwinger und der Stadtmauer zum Osterkopf. Dort lagerte sehr viel Altschnee, Rest des massiven Wintereinbruchs Anfang Februar. Vorbei am Klusfelsen und der Kirchenruine am Petersberg ging es auf die Wiesen unter dem Bollrich, am Ende hinab zu den Klärteichen. Zwischen oberem und unterem Teich ging es in Richtung Ammental. Kurze Pause in der Schutzhütte Ammental, dann begann der lange Aufstieg zum Gelmkeberg und Brautstein. Oben am Gelmkeberg wurden wir von einer tollen Aussicht auf das unter uns in der Sonne liegende Harzvorland belohnt. Hinter dem Brautstein ging es auf breiten Forststraßen zum Sydekum, dann weiter zum Ramseck. Am Rammelsberg war die Forst gerade dabei, mit Seilwinden die toten Fichten im Steilhang zu fällen. Dort gibt es noch viel zu tun, und die Westseite des Rammelsbergs wird wohl demnächst völlig entwaldet sein. Am Ramseck noch einmal ein schöner Tiefblick auf Goslar, dann ging es am Steinbruchrand hinunter zum Maltermeisterturm und damit auch zurück zum Auto. Tolle Tour, teilweise aber auch recht kalt; unsere Pausen währten nie sehr lange.


Letzte Änderung : 31-Dez-2020
Copyright Jens Köhler, Wolfsburg, Obere Dorfstraße 10d