Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Matschwanderung zum Schleierfall

Aufbruchszeit24.May 2021, 14:05
Ankunftszeit24.May 2021, 16:30
KategorieMittelgebirge Mittelgebirgstour
Schwierigkeitschwer schwer
Länge in km5
Höhendifferenz250
Kartenausschnitthier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Der Regen hörte überraschend schnell auf und so einfach wollten wir den Tag nicht ungenutzt verstreichen lassen. Nach kurzer Suche fand ich einen interessant klingenden Wanderpfad in der Ammerschlucht. Wir fuhren nach Kreut, in etwa auf Höhe von Bad Bayersoien. Hätte Anette gewusst, was uns dort erwartet, wäre sie wohl nicht mitgekommen, denn aus der gemütlichen Spazierrunde von 5km Länge wurde am Ende doch noch eine sehr anstrengende Wanderung auf teilweise extremst schlammige Hangwaldpfaden. Hose und Stiefel waren hinterher bei mir komplett eingesaut, bis kurz unterhalb der Knie. Dafür hatten wir aber einige sehr schöne Impressionen an der Ammer, die sich ca. 60 Meter tief in die eiszeitlich geprägten Schuttmassen des Alpenvorlands gefressen hat. Der Schleierfall ist ein sehr sehenswertes Geotop, kalkhaltige Bachwässer fließen der Ammer zu, und an einer Abbruchkante hat sich über die Jahrtausende eine riesige Terrasse aus Kalksinter (Kalktuff) gebildet. Offenbar muss es sich auch um einen Instagram-Spot handeln, denn der Ort wird seit einigen Jahren von immer mehr Menschenmassen besucht, die auch die Absperrungen am Wasserfall ignorieren. So ist geplant, auf der anderen Ammerseite eine Aussichtsplattform zu errichten, wobei da aber die Finanzierung noch ungeklärt ist. Na ja, ich war jedenfalls froh, dieses Naturdenkmal noch aus direkter Nähe gesehen zu können. Aber jeder sollte gewarnt sein: Am Wochenende und an Feiertagen sollte man das Gebiet eher meiden. Und bei Dauerregen erst recht!!


Letzte Änderung : 31-Dez-2020
Copyright Jens Köhler, Wolfsburg, Obere Dorfstraße 10d