Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Eingehtour in Zinal zur Alpe de la Lé

Aufbruchszeit25.July 2021, 08:15
Ankunftszeit25.July 2021, 15:00
KategorieBergwanderung Bergwanderung
Schwierigkeitmittel mittel
Länge in km17
Höhendifferenz995
Kartenausschnitthier klicken!
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Mit Andrea, Jessica, Martin, Ronald, Holger, Jaime und Jens P. starteten wir am Tag nach unserem Eintreffen in Zinal zu einer ersten lockeren Eingehtour. Jens war am Vortag mit Gudrun bereits an der Cabane du Petit Mountet und erwähnte, dass es da einen schönen Hangquerweg in Richtung Sorebois-Mittelstation gäbe. Ja, das war doch die richtige Idee für uns. Direkt am großen Parkplatz unterhalb des Zeltplatzes Relais du la Tchoucdana setzte ein kehrenreicher Fahrweg an, der uns schnell von 1650 auf 2400 Metern Höhe brachte. Dort setzte der blau (also schwer) markierte Wanderweg zur Petit-Mountet-Hütte an. Durch herrliche Bergwiesen konnten wir in wechselnder Steigung die Osthänge des Garde de Bourdon queren, ab und zu mussten tiefere Schluchten durchquert waren. Aus meiner Sicht war aber die Kategorie blau für diesen Weg etwas übertrieben. Nach einem längeren Bergabstück, wo wir die Maximalhöhe von 2600 Metern wieder einbüßten, erreichten wir die noch schönere Alpe de la Lè. Hier war wirklich alles am Blühen, sprudelnde Bergbäche, glückliche Kühe, hier war die Schweiz wirklich so, wie man sie sich vorstellt. Kurzer Gegenanstieg nach einer Bachquerung, dann ging es auf einer Höhe bleibend zu einem auffälligen Moränenrücken, wo sich auch schon die Cabane du Petit Mountet befand. Dort belohnten wir uns mit einem leckeren Cardinal Blonde, ehe es auf dem Hüttenzubringer zurück zum Zeltplatz ging. In Summe war es eine überaus gelungene Eingehtour, das trübe Wetter des Morgens wurde sehr bald durch sonniges Sommerwetter verdrängt, und gerade an den höchsten Punkte der Hangquerung zeigten sich die hohen Gipfel, wie zum Beispiel das Weißhorn.


Letzte Änderung : 31-Dez-2020
Copyright Jens Köhler, Wolfsburg, Obere Dorfstraße 10d