Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Moiry-Klettersteig, locker gerollt!

Aufbruchszeit3.August 2021, 10:00
Ankunftszeit3.August 2021, 12:00
KategorieKlettersteig
Schwierigkeitschwer schwer
Länge in km2
Höhendifferenz160

Weitere Einzelheiten zur Tour

Heute war nach den letzten zwei anstrengenden Tagen ein Ruhetag angesagt. Na ja, ganz so ruhig war er dann doch nicht. Mit Holger und Andrea ging es noch einmal zur Moiry-Staumauer zum dortigen Klettersteig. Ich wollte Andrea ermöglichen, auch noch den Klettersteig zu besuchen, und ich wollte mir die Tirolienne antun, die Seilbahnfahrt parallel zur Balkenbrücke über die breite Schlucht. Nun, zunächst ging es wie schon vor ein paar Tagen über den C-Teil des Klettersteigs in etwa bis zur Hälfte der Höhe. Wir überquerten die Balkenbrücke über die Schlucht. Am anderen Ende begann ein Stichweg zum Beginn des Flying Fox. Ich richtete meine Seilrolle ein, es kostete etwas Überwindung, aber dann ließ ich mich in das Seil fallen. Es hatte mich schon gewundert, dass der Zustiegspfad teilweise von Brennnesseln zugewachsen war. Offenbar wird das Drahtseil nicht so oft genutzt. Nach 15 Sekunden wusste ich auch, wieso: Ich hatte nur 3/4 der Seilstrecke mit der Rolle geschafft! Es fehlten noch ca. 15-20 Meter bis zur gegenüberliegenden Seite. Also dann heißt es wohl Hangeln! Zunächst ging das ganz gut, aber nach wenigen Metern merkte ich, dass ich im Vorfeld des Urlaubs vielleicht etwas mehr Klimmzüge hätte üben sollen. Arme ausschlackern half, aber die letzten drei Meter schaffte ich nur mit Zuhilfenahme des Schwungs aus den Beinen, aber es gelang. Ich war extrem glücklich, als ich die andere Seite der Schlucht erreicht hatte. Holger war auch sehr froh, dass das gut ausgegangen ist. Nachdem dieses Abenteuer zu Ende war, stiegen wir im einfachen C-Teil weiter bergauf, über spektakuläre Querungen zum Picknicktisch. Dort warteten zwei Einheimische und gaben uns ein kleines Gläschen Weißwein aus. Na das war ein Gaumenschmaus. Während wir noch überlegten, wie lange wir noch Pause machen sollten, fiel mir ein, dass, wenn wir uns beeilten, wir noch den Bus um kurz nach zwölf bekommen könnten. Gesagt getan, wir erwischten den Bus und konnten den Rest des Tages auf dem Zeltplatz chillen. ;-)


Letzte Änderung : 31-Dez-2020
Copyright Jens Köhler, Wolfsburg, Obere Dorfstraße 10d