Startseite
Über Mich
AHP4
Galerie
Sehschlangen
Tourenbuch
Bookmarks
Elektronik
Bewertung
Geschichten

Auflistung meiner bisher gegangenen Touren


Einzelheiten zur Tour Mit Schneeschuhen auf den Brocken

Aufbruchszeit5.February 2022, 09:30
Ankunftszeit5.February 2022, 16:45
KategorieMittelgebirge Mittelgebirgstour
Schwierigkeitmittel mittel
Länge in km20
Höhendifferenz870
Streckenprofilhier klicken!

Weitere Einzelheiten zur Tour

Eigentlich wäre am Sonntag eine HTG-Wanderung fällig gewesen, aber es war einfach zu viel Sturm angesagt. Hinterher habe ich eine Schilderung eines Bekannten gehört, der sich dennoch nicht abschrecken ließ. Der Brockengipfel wurde ab 12:00 Uhr geräumt, auf dem Rückweg im Eckerloch kippten 100m von ihm drei tote Fichten um. Also so gesehen war es korrekt, nicht am Sonntag zum Renneckenberg zu wandern.
Spontan traf ich mich daher zu einer privaten Wanderung mit Christine, Ines, Dagmar, Lili, Jessica und Martin, sowie Silke und Marlon in Ilsenburg. Der Pfad an den Oberen Ilsefällen war immer noch gesperrt, im unteren Bereich wurde eine Fichte gefällt, aber der Rest des Weges war immer noch problemlos zu begehen. Keine Ahnung, was der Nationalpark da seit Anfang Dezember durchzieht...
In der Schutzhütte an der Stempels Buche kurze Pause. So langsam kann man das weiße Zeug eine geschlossene Schneedecke nennen, aber die Schneeschuhe braucht man nicht wirklich. Und dann ist es schon wieder passiert, direkt nach dem Aufbruch haben wir uns schon wieder verlaufen, kamen aber problemlos zum Brockengipfel. Die Schneeschuhe setzten wir ab ca. 800m Höhe ein, und je höher wir kamen, desto besser wurde es. Nur Martin und Jessica hatten den Schnee unterschätzt. Der gefrorene Altschnee war sehr tückisch und schwer einzuschätzen. Mal trug er die beiden, mal brachen sie bis zu den Hüften im Tiefschnee ein. Oben auf dem Gipfel dann ein sehr zorniger Wind bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt. Wir ließen uns am Gipfelfelsen fotografieren. Eine Einkehr mit 9 Leuten war um die beste Mittagszeit herum schlicht undenkbar, und so sind wir wieder abgestiegen. Eine letzte Pause noch an der Schutzhütte Stempels Buche, dann die letzten Meter zurück zum Auto im Ilsetal.
Lilis und mein Plan, in der Nagelschmiede etwas zu essen zu kriegen, scheiterte, alle Tische waren reserviert. In Eckertal war der Eckerkrug geschlossen, der Itschenkrug in Isingerode hatte 2G, der Grieche in Hornburg war ausgebucht, aber im Schützenhaus nebenan fanden wir einen freien Tisch und konnten den Tourentag nach etwas Drama dann kulinarisch wohlverdient ausklingen lassen.


Letzte Änderung : 22-Jul-2022
Copyright Jens Köhler, Wolfsburg, Obere Dorfstraße 10d